Die Frankfurter Psychiatriewoche

Die weit über die Stadt hinaus bekannte und anerkannte Veranstaltungsreihe möchte durch Fachforen, Referate und vielfältige Informationsveranstaltungen auf die Situation der Betroffenen aufmerksam machen. Die Akzeptanz psychischer Erkrankungen und Informationen über Hilfsmöglichkeiten sowie deren Optimierung sind wichtige Anliegen des Veranstaltungsteams der Fachgruppe Psychiatrie.

Die zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen geben einen unmittelbaren Einblick über die entsprechenden Hilfeangebote in Frankfurt am Main. Es können Meinungen ausgetauscht, neue Kontakte geknüpft und auch kontroverse Fragen diskutiert werden.

In dem sie Orte der Begegnung, des Austauschs und des voneinander Lernens ermöglicht, steht die Psychiatriewoche seit mittlerweile 31 Jahren in der Vielfalt des Sozialraumes Frankfurt für Menschlichkeit in der Großstadt. Die Psychiatriewoche leistet einen wiederkehrenden Beitrag zu einem lösungsorientierten Dialog, dem Abbau von Berührungsängsten und zu einer Versachlichung der Diskussion des Phänomens psychischer Erkrankung. Im Spannungsfeld der sogenannten Psychiatrie soll und kann sich beweisen, dass sich fachliche Hilfen auf der einen und respektvolles Miteinander, gesellschaftliche Teilhabe und kulturelle Unterschiede auf der an deren Seite nicht gegenseitig ausschließen müssen.